Anlass

Die heutige Arbeitswelt ist geprägt von Umstrukturierungen und Reorganisationen. Vor, während und nach Veränderungen werden regelmäßig typische Verhaltensweisen bei Mitarbeitern beobachtet. In Abhängigkeit von verschiedenen Variablen (zeitliche Abläufe, Vorhersehbarkeit, Erwünschtheit, Unternehmens- und, Teamgeschichte, individuelle Karrierepläne) werden Veränderungen unterschiedlich erlebt und wirken sich entsprechend auf die Leistung aus. Je nach Persönlichkeit und Vorerfahrungen werden unterschiedliche Gefühle (z.B. Angst, Verunsicherung, Resignation, Schock, Ärger, Hoffnung, Freude, Zuversicht) ausgelöst. Diese Reaktionen gilt es situativ und individuell handzuhaben.

Ziele/Ergebnisse

  • Kenntnis über gesetzmäßige Prozesse bei Veränderungen
  • Ausbau von analytischer Fähigkeit und Überzeugungskraft
  • Rollenklärung für sich und das Team in Veränderungszeiten
  • Balance halten in der eigenen Doppelrolle als Mitarbeiter und Führungskraft
  • Bewahren / Einführen von Ritualen und guten Sitten in Zeiten des Wandels
  • Erfolgreiches Konfliktmanagement in Veränderungszeiten
  • Schaffen und Vermitteln von Visionen zur Akzeptanz von Veränderung
  • Erkennen von Veränderung als Chance 

Inhalte

  • Aktive und konstruktive Gestaltung von Veränderungsprozessen
  • Typische Auswirkungen von Veränderungen auf verschiedene Mitarbeitertypen
  • Umgang mit Gefühlen, die unter Veränderungen typischerweise auftreten
  • Konfliktlösungsmethoden und deren konkrete Anwendung
  • Motivationsmöglichkeiten im Veränderungsprozess 

Methoden

  • Impulsvorträge
  • Einzel- und Gruppenarbeiten
  • Reflektionseinheiten
  • Aufstellungen
  • Interviews
  • Fallarbeit
  • Aktionspläne